Teil­nahme­be­ding­ung­en

(Stand: 30. März 2020)

Allgemeines

Die Wendepunkte für die einzelnen Wertungsklassen sind unbedingt zu beachten. Die Streckenposten halten fest, ob ein Wettkämpfer den Posten erfolgreich passiert hat, dafür muss die Nummer offensichtlich vorne am Wettkämpfer befestigt sein. Weiter steht es in der Verantwortung des Teilnehmenden, zu wissen, welche Wendepunkte für sie in ihrer Wertungsklasse bedeutend sind.

Das Alter eines Teilnehmenden wird anhand des Geburtsjahres gemessen. Das heißt, selbst wenn der Geburtstag nach dem Veranstaltungstag liegt, wird derjenige so behandelt, als hätte derjenige bereits Geburtstag gehabt.

Wertungsklassen

Wertungsklassen: “Kinder”, “Jugendliche” und “Erwachsene”

Die Wertungsklassen sind altersbeschränkt. Das Alter des ältesten Teilnehmenden eines Teams bestimmt die Wertungsklassen, für die sich dieses Team qualifizieren kann. Zum Beispiel dürfen in der Wertungsklasse “Kinder” nur Teilnehmende bis einschließlich 10 Jahre teilnehmen. Wenn einer der Teilnehmenden also 11 Jahre alt ist (berechnet wie oben beschrieben), dann darf das Team nicht in der Wertungsklasse “Kinder” teilnehmen und muss mindestens in der nächsten Wertungsklasse “Jugendliche” teilnehmen.

Wertungsklasse: “Familie”

Diese Wertungsklasse ist ebenso altersbeschränkt in der Hinsicht, dass mindestens ein Teilnehmender des Teams nicht älter als 16 Jahre sein darf. Darüber hinaus müssen alle Team-Mitglieder der gleichen Familie (der gleichen engeren Verwandtschaft) angehören.

Wertungsklasse: “Helden”

Diese Wertungsklasse ist frei von jeglichen Vorbedingungen, sodass jedes Team sich für diese Wertungsklasse anmelden darf.

Wertungsklasse: “Dithmarscher Firmen-Cup”

Die Teilnehmenden dieser Wertungsklasse müssen den gleichen Arbeitgeber haben und mindestens 16 Jahre alt sein.

Ausschluss vom Wettkampf & Disqualifikationsgründe

Die Teilnehmenden dürfen nur dann am tatsächlichen Wettkampf teilnehmen, wenn sie die Anmeldegebühr bezahlt haben, sich im Zeitraum von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr an der Anmeldung am Veranstaltungsort und -tag akkreditiert haben und anschließend an der Wettkampfbesprechung teilgenommen haben. Während der Wettkampfbesprechung können weitere Teilnahmebedingungen erlassen werden, deren Missachtung zur Disqualifikation führen kann.

Der Veranstaltende behält weiterhin das Recht vor, im individuellen Fall nach eigenem Ermessen Teilnehmende zu disqualifizieren.

Anmeldegebühr

Die Anmeldegebühr beträgt 15,00€ pro Anmeldung eines Teams, wenn die Überweisung bis zum Veranstaltungstag (ausschließlich dieses Tages) gebucht wurde. Wenn die Zahlung bis dahin nicht auf dem Konto des Veranstalters nicht eingegangen ist, veranschlagen wir am Tag der Veranstaltung 18,00€ pro Anmeldung eines Teams. Wir wünschen uns und empfehlen deshalb die Vorab-Überweisung der Anmeldegebühr. Die Gebühr ist an folgendes Konto zu überweisen:

Wiebke Grossmann Triathlon Sparkasse Mittelholstein IBAN: DE14 2145 0000 0192 0573 88

Wenn der Veranstalter anhand des Verwendungszweckes die Überweisung einem Team nicht eindeutig zuordnen kann, wird der überwiesene Betrag wie beim Rückzug der Teilnahme als Spende betrachtet. Die Zuordnung kann nur eindeutig mit der Angabe des Team-Namens und der Startnummer erfolgen.

Bei Rückzug wird der Betrag dem Überweisenden nicht erstattet. Der Betrag wird einbehalten und gilt als Geldspende an das Freibad Wesselburen. Genauso wird im Fall der Absage des Staffeltriathlons der überwiesende Betrag behandelt.

Zeitmessung

Jedes Team erhält bei der Anmeldung maximal zwei Startnummern (abhängig davon, ob es sich um ein Team handelt, dass sich für einen Einzelstart oder einen Staffelstart angemeldet hat), einen Transponder (der vom Läufer getragen wird). Alle Gegenstände, außer der Transponder, dürfen von den Teilnehmenden behalten werden und es steht in der Verantwortung der Teilnehmenden, dass erhaltene Transponder dem Veranstalter nach dem Beendigung des Wettkampfes zurückgegeben wird.

Sicherheit

Die Fahrräder der Teilnehmenden müssen in einem einwandfreien, verkehrssicheren Zustand sein. Wir bitten um ein defensives und sicheres Fahren, um Unfällen vorzubeugen. Das beinhaltet unter anderem, dass alle Fahrradfahrenden dazu verpflichtet sind, während des Wettkampfes einen Helm zu tragen. Die Veranstaltenden werten die Missachtung dieser Teilnahmebedingung als Gefährdung der anderen Teilnehmenden und der Teilnehmenden selbst, sodass (selbst bei einer konsequenzlosen Missachtung) die Gefährdenden unmittelbar disqualifiziert wird. Weiter sollte sichergestellt sein, dass es keine ärztlichen Bedenken gegen die Teilnahme bestehen, sodass es während der Veranstaltung zu keinen absehbaren, gesundheitlichen Komplikationen kommt.

Unterstützende Mittel zur Leistungssteigerung

Die Leistungen aller Teilnehmenden ist vollständig aus eigener Kraft zu erbringen. Das heißt unter anderem, dass motorisierte Fahrräder sind vom Wettkampf ausgeschlossen, solange nicht vom Veranstaltenden festgestellt werden kann, ob es dem Teilnehmenden nicht möglich ist, jegliche Form von Unterstützung dieser Art während des Wettkampfes zu nutzen. Wenn der Veranstaltende nicht über den Einsatz informiert wurde und keine Kontrolle stattgefunden hat, werden die Teilnehmenden des Teams disqualifiziert. Weiter ist den Fahrradfahrenden untersagt, im Windschatten eines anderen Fahrradfahrenden zu fahren.

Haftungsausschluss

Die Teilnehmenden erheben keine Haftungsansprüche an den Veranstaltenden. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Weiter erklären sich alle Teilnehmenden damit einverstanden, dass die erhobenen, personenbezogenen Daten und Fotos der Teilnehmenden vom Veranstaltenden gespeichert werden und weiter gegeben dürfen und damit auch veröffentlicht werden dürfen. Diese Daten werden unter anderem für die Zeitnahme, Platzierung sowie zum Erstellen von Starter- und Ergebnislisten benötigt.

Datenschutz

Die Teilnehmenden erklären sich einverstanden, dass sämtliche personenbezogenen Daten, die z. B. während der Anmeldung und während der Veranstaltung erfasst werden, gespeichert werden und weitergegeben werden dürfen. Die erfassten Daten werden unter anderem für die Auswertung des Wettkampfes und die Dokumentation benötigt. Die Teilnehmenden gestatten dem Veranstalter, sämtliches Bild- und Videomaterial, auf dem die Teilnehmenden zu sehen sind, zu veröffentlichen.